Am Sonntag Veränderung wählen

Bundeskanzler Kurz in Stockerau, ©Foto Henk

 

Nach einem Arbeitstermin von Bürgermeisterkandidatin Andrea Völkl im Bundeskanzleramt Anfang März besuchte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Donnerstag Stockerau. Nach einem Betriebsbesuch bei der Firma Frischeis nahm der Bundeskanzler gemeinsam mit VP-Spitzenkandidatin Andrea Völkl zur kommenden Gemeinderatswahl Stellung. „Andrea Völkl hat meine Unterstützung. Und ich werde gerne ein Partner für den Neustart in Stockerau sein“, meinte der Kanzler.

Andrea Völkl ist überzeugt, dass gute Kontakte zum Bund und zum Land Niederösterreich notwendig sind, um für Stockerau den Kurswechsel zu schaffen. „Die Unterstützung durch Bundeskanzler Sebastian Kurz ist eine gute Voraussetzung, dass uns gelingt, was notwendig ist: Stockerau verändern.“

10 Pläne für 10 Jahre.

Für ein Stockerau, in dem man wieder gut und gerne lebt.

Nr. 1
Innenstadt.

Mehr Leben im Zentrum. Fördern wir mit dem „Wochenmarkt Neu“ und mit Hilfe für die Beisl-Szene das städtische Leben. Schaffen wir ein Stockerau zum Wohlfühlen – mit Grünflächen, der Neugestaltung zentraler Plätze und einem neuen Bahnhofsviertel.

 

Nr. 2
Verkehr.

Mehr Entlastung und moderne Mobilität. Machen wir mit sanierten Straßen, neuen Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und neuen Radwegen moderne Mobilität möglich. Machen wir Bahnfahren mit der Erweiterung des Park & Ride und mehr Radabstellplätzen einfacher und mit einem 15-Minuten-Takt sowie einem Zubringer zur Westbahnstrecke attraktiver.

 

Nr. 3
Bildung.

Bessere Bildung und höhere Chancen. Setzen wir den Volksschul-Zubau endlich um und erweitern wir das Musikschulangebot. Investieren wir mit einem Bildungscampus mit Fachhochschule und Gründerzentrum in bessere Chancen für unsere Kinder.

 

Nr. 4
Arbeitsplätze.

Mehr Arbeitsplätze und Innovation. Schaffen wir die Trendumkehr. Damit wir wieder neue Arbeitsplätze gewinnen. Mit dem neuen Gewerbegebiet in Stockerau, einem Gründerzentrum und Förderungen für die Lehrlingsausbildung.

 

Nr. 5
Au.

Unsere Naherholung – unsre Chance. Mehr Erholung heißt mehr Lebensqualität: Schließen wir mit der Überplattung der Autobahn die Stadt und die Au zusammen. Nutzen wir mit der Au-Werkstatt den Lebensraum für unsere Kinder.

 

Nr. 6
A22.

Besser angebunden und geschützt. Verbessern wir mit der Autobahnabfahrt Mitte und dem Knoten Nord die Anbindung Stockeraus, entlasten wir das Zentrum und schaffen wir mit neuem Lärm- und Emissionsschutz mehr Lebensqualität.

 

 

Nr. 7
Gesundheit & Pflege.

Besser behandelt und versorgt. Schaffen wir ein Primär-Versorgungszentrum und bauen wir das Haus- und Facharztangebot aus. Sichern wir den Krankenhausstandort und erweitern wir das Pflegeangebot in Stockerau.

 

Nr. 8
Kinder.

Bessere Betreuung und mehr Kindergärten. Bauen wir den neuen Kindergarten im Nordwesten und ermöglichen wir familienfreundliche Öffnungszeiten in den Kindergärten. Schaffen wir flächendeckende Betreuung für Zweieinhalbjährige.

 

Nr. 9
Sport, Freizeit und Kultur.

Bessere Infrastruktur und Angebote. Verbessern wir die Infrastruktur, sanieren wir die Alte Au und machen wir das Freizeitzentrum attraktiver. Bauen wir das kulturelle Angebot aus und entwickeln wir die Festspiele weiter. Unterstützen wir die Stockerauer Vereine – insbesondere für unsere Jugend.

 

Nr. 10
Wohnen.

Besseres Wohnen und Leben. Sorgen wir für eine langfristige Stadtentwicklung. Sanieren wir die Gemeindebauten und fördern wir Start- und Seniorenwohnungen.

 

 

Faschingsumzug

 

Über 20 ÖVPler nahmen am Stockerauer Faschingsumzug zum Thema "Veränderung für Stockerau" teil und thematisierten die "Baustelle Stockerau". Herzlichen Dank allen Teilnehmern, einen besonderen Dank an Chauffeur Ernst Ihm, vor allem aber unserem "Oberbaumeister" Zickbauer, dem Schöpfer der "Baustelle Rathaus".

Mehr Fotos folgen in Kürze!

 

 

Auftakt zur Veränderung

Wahlwerbung - Dreieckständer

Während die SPÖ Unterstützung aus St. Pölten geholt hat (zumindest indizierten dies die Plakatierautos mit St. Pöltner Kennzeichen) haben wir wie gewohnt selbst Hand angelegt. Am Samstag wurde ab den Morgenstunden geklebt und übers Wochenende die Dreieckständer aufgestellt.

In sehr edler Form wird die Zielsetzung der Wahl thematisiert: verändern - verbinden - verbessern

Roland Völkl hat die Teamkoordination übernommen und in sehr unaufgeregte Weise die Helfer koordiniert.

Dankeschön an Roland und alle Helfer für die Unterstützung!

Wer verändern, verbinden, verbessern will, ob in Wort oder Tat, ist stets (nicht nur vor einer Wahl) bei uns herzlich willkommen!

Auftakt zur Veränderung

Auftakt zur Veränderung

Andrea Völkl stellt Volkspartei Stockerau neu auf. Team 2019 steht: 50% neu, 100% Einsatz für Stockerau.

Ein klares Zeichen setzt VP-Spitzenkandidatin Andrea Völkl für die Wahl am 24. März. Völkl hat ihr Team ganz neu aufgestellt: Mit 50% Neuen verspricht sie 100% Einsatz für den Stockerauer Neustart. Ein deutliches Signal für Veränderung in der Stadt.

 

Das Team Völkl 2019 steht fest – und es spricht eine klare Sprache: 50% neue Kandidatinnen und Kandidaten mit innovativen Ideen und frischer Kompetenz sind ein deutliches Signal für den Stockerauer Neustart. Denn für Andrea Völkl, Spitzenkandidatin der Volkspartei, ist klar: „Stockerau braucht einen Kurswechsel. Und für diesen Kurswechsel will ich mich mit voller Kraft und mit dem besten Team einsetzen.“

 

„Für die Stadt tun, womit ich intern begonnen habe.“

Stockerau steht vor großen Herausforderungen und wichtigen Aufgaben. Völkl: „Bei dieser Wahl geht es um Veränderung für unsere Stadt und einen Neustart für Stockerau. Wer Erneuerung ernst nimmt, muss bei sich selbst anfangen. Deshalb habe ich mein Team neu zusammengestellt.“

 

Volkspartei: 100% für den Stockerauer Neustart

Wie ernst es ihr ist, zeigt eines deutlich: Auch unter den ersten 10 Kandidaten auf ihrer Liste ist die Hälfte neu. Darunter etwa der bekannte Stockerauer Steuerberater und anerkannte Wirtschaftsfachmann Felix Koll, die für ihr Engagement für Kinder bekannte Iris Ludl, oder der erst 24-jährige Matthias Zagler.

 

Die Volkspartei Stockerau steht voll hinter ihrer Spitzenkandidatin: Montagabend wurde die Kandidatenliste einstimmig beschlossen.

 

74 Kandidaten aus allen Lebensbereichen

Insgesamt geht die Volkspartei Stockerau mit 74 Kandidaten in die Wahl – mehr hat keine andere Partei. Vom Studenten zum Steuerberater, vom Arbeiter zur Unternehmerin, von der Psychologin bis zum Polizisten finden sich Vertreter aller Lebensbereiche im Team Völkl.

Termine

Keine Termine gefunden