Auftakt zur Veränderung: Team Völkl startet in den Wahlkampf

Unsere TOP 20 ©Fotostudio Henk

Schwungvoller Wahlauftakt der Volkspartei Stockerau: Mit knapp 300 Gästen startete die Volkspartei Stockerau am vergangenen Donnerstag in die letzten Wochen vor der Wahl. Viel Unterstützung für Andrea Völkl und ihr großes Ziel: Stockerau verändern.

 

 

 

Zweieinhalb Wochen vor der Gemeinderatswahl startete die Volkspartei Stockerau am vergangenen Donnerstag bei vollem Haus im Autohaus Spreng in den Wahlkampf. Mit voller Energie und ausgezeichneter Stimmung. Und mit einem gemeinsamen Ziel: Den Kurswechsel für Stockerau.

„Unsere Stadt braucht Veränderung. Dafür steht mein Team. Dafür steht unser Programm und dafür stehe ich“, machte Spitzenkandidatin Andrea Völkl unter dem Applaus der zahlreichen Gäste klar – und forderte diese auf: „Die Probleme in der Innenstadt, die enorme Verkehrsbelastung oder das neuerliche Scheitern beim Thema Schule stehen nur stellvertretend für die Probleme in der Stadt. Zeigen wir, dass wir den Neustart schaffen können.“

 „Wer für Veränderung ist, muss sie auch wählen.“

Musikalisch untermalt wurde die Aufforderung mit schwungvoller Musik von Jimi Dolezal und Hermann Posch. Mitreißend moderiert wurde der Abend von Peter Madlberger. Auch Landtagspräsident Karl Wilfing ließ sich von der Aufbruchsstimmung anstecken: „Wenn ich mit Stockerauern rede, höre ich immer: ‚Stockerau braucht Veränderung‘. Was ich hier heute erlebe, macht mich sicher: Der Kurswechsel ist möglich.“

Warum es höchste Zeit für Veränderung ist, machten einige Stockerauerinnen und Stockerauer klar. „Wir wurden in den vergangenen Jahren von anderen Städten wie Korneuburg oder Tulln abgehängt. So kann es nicht weitergehen“, meinte Elisabeth Herdlicka. „Es fehlt eine belebte Innenstadt in Stockerau und ich hoffe das wird sich ändern.“ sagt Peter Weszits. „Veränderung brauchen wir auch beim Stil in unserer Stadt“ war die Meinung von Gerald Maierhofer. „Diese Stadt braucht neuen Schwung – wenn ich das wem zutraue, dann Andrea Völkl!“, so Petra Jedinger.

Hälfte der Kandidaten neu

Dass Andrea Völkl Veränderung kann, hat sich auch bei ihrem Team gezeigt. Mit 74 Kandidaten geht die Volkspartei mit der größten Mannschaft von allen Parteien in die Wahl – keine andere Liste hat mehr. Darunter finden sich Vertreter aus allen Bereichen des Stockerauer Lebens, die Hälfte der Kandidaten ist neu.

„Wir haben Leute für unser Team gewonnen, die vor nicht allzu langer Zeit für die Stockerauer Stadtpolitik nicht zu gewinnen gewesen wären“, erklärte Spitzenkandidatin Völkl. „Dieses Team ist ein wichtiges Signal dafür, dass viele Menschen den Willen zur Veränderung teilen. Also wagen wir gemeinsam den Kurswechsel Damit wir am 25. März damit beginnen können, was entscheidend für unsere Stadt ist: Stockerau verändern.“